Ausblick und Rückblick

In Kürze

Hallo zäme, am Fritigobe, 26. Juni isch kei basic, mir sind im Uffahrtsweekend;-)

Am 2. Jubi träffe mir eus zum nächste basic im Zoar.

Be schönem Wetter spiele mir zerst dosse Volleyball.

Am 21.00 Uhr gets en spannende Input vom Simon und Anina.

Mir freued eus  uf dich!!!

base team

 


Kürzlich


In einem engagierten Input hat Anina uns dazu ermutigt, Gottes Herrlichkeit zu suchen.

"D' Herrlichkeit vo Gott eschs sechtbar werde vo Gottes Wese und eusi Sehnsucht nach "Meh" isch wie Heiweh nach Ihm."


Manuela wurde als Kind sexuell missbraucht und traumatisiert; mit 17 Jahren hat sie professionelle Hilfe in Anspruch genommen. Damit begann ein schwieriger, aber letztlich äusserst lohnenswerter Prozess der Heilung und Wiederherstellung ihrer Persönlichkeit. Heute steht sie als Ehefrau und Mutter mit beiden Beinen mitten im Leben und kann bezeugen, dass Gott aus Scherben etwas Neues machen kann - auch in deinem Leben!


"Wenn Gott uns ein neues Herz schenkt, dann ist es leicht seine Gebote zu halten und auf seinen Wegen zu gehen."

Mit dieser Aussage von Gott aus Hesekiel 11,19 hat uns Hans ermutigt uns von Gott erneuern zu lassen. 


"Wenn Gott dir den Auftrag gibt nach Ninive zu gehen, dann macht es keinen Sinn, wenn du bei Hotelplan ein Ticket nach Tharsis löst."

Oder wie es Jakobus in seinem Brief formuliert:

"Es hilft dann nichts, wenn ihr alle anderen Gebote einhaltet." Jak 2,10

Mit diesen Worten hat Marco uns ermutigt, auf Gott zu hören und sein Reden ernst zu nehmen. 


Es super Schneeweekend esches gsi inAdelboden!

Und - mir sind damol zum Huus cho ohni uf verschneite Strasse stecke zbliebe;-)

 

 


En coole Adventsspecial am Frytigobe ide Altstadt vo Aarau. Verteilt hämmer Brönnti Mandle, heisse Punsch und free hugs. Die meiste händ Freud gha und sich gwonderet dass mir kei Geld gsammlet händ;-)


"Genauso wiene Zwänzgernote ihre Wert bhautet, ou wenn sie verchröglet und sogar verresse isch, so bhautisch o du di Wert i de Ouge vo Gott, egau was passiert!" Mit dieser Metapher hat Stefu uns in einem Hammer-Input ermutigt nicht aufzugeben, sondern Gott zu vertrauen, der mit jedem von uns sein Reich bauen will und kann!!!

 


Hey, am letzte Frytig hämmer es hammer Fondue kochet überem füür i de Holziker Waldhütte. Cooli Atmosphäre, gueti gspröch und es Fondue wo fäde zieht - echli stenke muesses;-)


Michael Stauffer hat an der BaseNight die spannenden Projekte der Christlichen Ostmission vorgestellt. An einem beteiligen wir uns als EMK Muhen seit Jahren: Weihnachts-Päckliaktion!!!

 


Ein leckeres Raclette mit guten Freunden an einem schönen Spätsommerabend auf der Zoarwiese - das macht Spass;-) 


Seraina sprach an der base night mit viel Engagement und Überzeugungskraft von ihrem Jahr an der School of Biblical Studies, SBS in Australien und darüber, was sie gelernt hat: Gott wohnt nicht in Tempeln, die von Menschen gebaut wurden; er möchte bei dir einziehen, bei dir wohnen, dir nahe sein, jeden Tag!  

Mit ihrer Message hat sie uns alle berührt.


Am 13. August ging die 3. Volley- Night über die Bühne.

Bei traumhaftem Wetter spielten 19 Mannschaften um den Pokal! Der Input von Reto Nägelin über "das Geniesen des Lebens", was wir direkt an der Volley- Night umsetzen konnten, wie auch das Konzert der Band High/Low

City sorgten für eine geniale Stimmung bis tief in die Nacht hinein – Awesome!!!

 


Ein kurzer Rückblick vom Basecamp 2016! Es war absolut traumhaftes Wetter, eine super Gemeinschaft mit tollen Inputs und Spielen. Wie immer, war es auch dieses Jahr definitiv ein unvergessliches Abenteuer.

 

Für die, die es verpasst haben, reservier dir gleich das Datum für nächstes Jahr: 7.-16. Juli 2017!


Lass dich rufen in die Gemeinschaft mit Gott - aber lass dich auch senden von IHM zu den Menschen, wo du einen Auftrag zu erfüllen hast. So hat Sally Ababa uns ermutigt auf unserer Lebensreise ganzheitlich und bewusst zu leben und uns weder zu sehr um materielle Dinge zu kümmern, noch uns um uns selber zu drehen. Danke, Sally!!! 


«Friede ist nicht in einem Land, Beruf, Drogenrausch, oder in einer besonderen Gemeinde- Friede ist bei Gott!»
Mit diesen Worten hat uns Hans ermutigt, unser Leben ganz Gott anzuvertrauen und Jesus nachzufolgen.


«Wir können einander ermutigen, weil Christus uns zuerst ermutigt hat.»

Und genau das haben wir an dieser base night auch getan, nach einem Input von Marc, bei dem er uns gezeigt hat, dass wir damit genau das tun, was Christus an uns tut und so zu seinen Nachfolgern werden.


Mit dem Song "Verzeihen kostet Zeit" von Tiemo Hauer hat Marco uns eingestimmt auf seinen Input zum Psalm 30:

«Zu dir schrie ich um Hilfe und du hast mich geheilt. Ich war schon mehr tot als lebendig, doch du hast mich dem sichern Tod entrissen und mir das Leben neu geschenkt!»

Nur wer sich selber kennen- und annehmen gelernt hat, der kann auch andere annehmen.


«Pah, ist doch nur ein harmloser, kleiner Wurm!?»

Mit dieser Karikatur hat uns Lukas Schnetzler aufgefordert, darauf zu achten, wer oder was auf unserem Tempelvorplatz sein Unwesen treibt und keine faulen Kompromisse einzugehen. Und falls du Hilfe benötigst, hat Jesus hat viel Erfahrung beim Aufräumen von Tempeln.


«Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat - ohne Rücksicht darauf, wie es ausgeht.»

Mit diesen Worten von Vaclav Havel, hat uns Seraina Hintermann in einem sehr ehrlichen und persönlichen Input Mut gemacht.

 


Im November hatten wir «Base-Team Retraite» auf dem «Rabbit-Mountain». :-) Das wunderschöne Wetter war bloss der Anfang; gute Gespräche, Lachmuskelkater, Ideen und Visionen Teilen, usw.. Es macht einfach Riesenspass in so einer Truppe und wir sind alle voll motiviert und gespannt, was sich so an Ideen verwirklichen lässt und was im nächsten Jahr alles abgeht im Basic :)!!